Von der Krone bis zur Vollprothese

Zahnersatz in der Zahnarztpraxis am Schloss

Die prothetische Zahnheilkunde befasst sich mit dem teilweisen bzw. dem kompletten Ersatz eines oder gleich mehrerer Zähne.
Dabei wird zwischen festsitzender und herausnehmbarer Prothetik unterschieden.

Kronen und Brücken

Reicht eine Füllung nicht mehr aus um den Zahn zu versorgen, muss eine künstliche Krone hergestellt werden. Die Krone wird anhand eines Abdrucks von einem Zahntechniker gefertigt und anschließend  fest einzementiert. Sollten bereits mehrere Zähne fehlen, so werden auch die benachbarten Zähne entsprechend präpariert und mit einer ebenfalls fest einzementierten Brücke verbunden.

Zirkonkronen bzw. Zirkonbrücken bestehen aus Zirkondioxid und sind somit komplett frei von Metallen. Die großen Vorteile liegen dabei in der sehr schönen Ästhetik sowie einer hohen Verträglichkeit. Allergische Reaktionen sind hierbei fast komplett ausgeschlossen. Dazu kommt, dass der Kronenrand zahnfarben ist und somit nicht zwangsläufig unter das Zahnfleisch verlegt werden muss. Dadurch werden Irritationen und ein Rückgang des Zahnfleisches vermieden.

Sofern Ihre natürliche Zahnkrone bereits stark zerstört wurde, sorgen sogenannte Stiftkronen für den benötigten Halt. Teleskopkronen wiederum ermöglichen die Kombination eines festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz. Es handelt sich dabei um Doppelkronen, welche den Halt des herausnehmbaren Zahnersatzes sichern. Dazu gibt es noch keramische Verblendkronen, die aus einem Metallgerüst bestehen, welches später mit Keramik überzogen wird. Ist der nicht sichtbare Zahnbereich betroffen, so kommen hingegen meist die Vollgusskronen zum Einsatz. Hierbei können Sie zwischen verschiedenen Legierungen wählen.

Teil- und Vollprothesen

Sollte die bestehende Zahnlücke bereits zu groß sein, besteht in der Regel nur noch die Möglichkeit einer Teilprothese. Die Nachteile liegen dabei in einem schlechteren Tragekomfort sowie einer eventuellen Sichtbarkeit der Klammern im Bereich der Frontzähne. Deshalb sind Implantate in einem solchen Fall oftmals die bessere Lösung. Fehlen alle Zähne, führt kein Weg mehr an einer Vollprothese vorbei. Das bedeutet in jedem Fall einen sehr großen Aufwand mit mehreren Behandlungsterminen. Hat sich der Kieferknochen bereits zu stark abgebaut, steht Ihnen zum besseren Halt noch die Option der Implantate zur Verfügung. Diese Implantate ermöglichen jedoch einen festsitzenden Zahnersatz.

Prothetik Zahnarztpraxis am Schloss Oehring in Dresden
  • Kronen
  • Brücken
  • Teleskopkronen
  • Verblendkronen
  • Vollgusskronen
  • Teilprothese
  • Vollprothese

Sprechen Sie uns an

zahn phone clock marker google jameda down right

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.