Parodontosebehandlung mit „No Pain“-Technologie

Parodontologie in der Zahnarztpraxis am Schloss

Aufgabe der Parodontologie ist die Behandlung von Erkrankungen des Zahnhalteapparats. Hierzu gehören neben dem Zahnfleisch auch der Alveolarknochen sowie das Desmodont und das Wurzelzement. Diese bilden eine Einheit, welche den Zahn im Knochen verankert. Kommt es in diesem Bereich zu einer Entzündung, so spricht man in der Zahnmedizin von einer Parodontitis oder Parodontose.

Parodontose effektiv behandeln

Bei einer Behandlung der Parodontose werden die sich auf der Zahnwurzel befindlichen Beläge mittels Ultraschall und Handinstrumenten gründlich entfernt. Durchgeführt wird die Behandlung schonend unter örtlicher Betäubung. Wir verwenden in unserer Praxis die innovativen „Piezon“-Produkte von EMS mit der neuartigen „No Pain“-Technologie. Gegenüber der konventionellen Methode mit ausschließlich Handinstrumenten hat das gleich mehrere Vorteile: die Behandlung ist gründlicher und effizienter, nahezu schmerzfrei und besonders zahnschonend.

Ziel der Behandlung ist die Entfernung sämtlicher bakterieller Reize und Entzündungen und damit ein gesundes Zahnfleisch sowie festes Bindegewebe, das den Zähnen optimalen Halt bietet. Auch bei der erfolgreichen Behandlung von Parodontitis ist die Früherkennung das A und O; in unserer Praxis gehört daher ein regelmäßiges Screening zur Standarduntersuchung. Durch entsprechende Maßnahmen im Anfangsstadium lässt sich eine langwierige Behandlung in vielen Fällen vermeiden.

Parodontologie - Ursachen für eine Parodontose

Die Ursache für eine Parodontose liegt sehr häufig in einer durch unzureichende Mundhygiene hervorgerufenen Zahnfleischentzündung. Diese wird durch Bakterien ausgelöst, die sich im Plaque befinden. In vielen Fällen wandern die Bakterien in die Zahnfleischtasche, wodurch es zu einer Entzündung des gesamten Zahnhalteapparates kommen kann. Weitere Ursachen für eine Parodontose sind allgemeine Erkrankungen wie z.B. Diabetes, Rauchen oder auch hormonelle Veränderungen, beispielsweise während einer Schwangerschaft.

In der Folge der Entzündung kommt es zu einem Rückgang des Knochens, was wiederum zu einem kompletten Verlust des Halteapparates führen kann. Am Ende steht schließlich eine Lockerung des Zahns mit einem Zahnverlust.

Zurück

zahn phone clock marker google jameda down right

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.