So schnell geben wir Ihre Zähne nicht auf.

Füllungstherapie in der Zahnarztpraxis am Schloss

Die konservierende Zahnheilkunde verfolgt das Ziel, Ihre Zähne zu erhalten, sodass Sie als Patient bis ins hohe Alter noch „kräftig zubeißen“ können. An erster Stelle steht bei diesem Verfahren die Zahngesundheit, dicht gefolgt von ästhetischen Gesichtspunkten.

Durch den Stoffwechsel von Bakterien im Mundraum kommt es zu einer Demineralisation des Zahnschmelzes. Werden die Bakterien nicht gründlich beseitigt, greift dieser Prozess schließlich auch das Dentin darunter an und Karies entsteht – das berüchtigte „Loch im Zahn“.

Im Rahmen der Füllungstherapie wird diese erkrankte Zahnsubstanz entfernt und durch ein geeignetes Füllungsmaterial ersetzt. Durch das Einbringen des Füllmaterials wird die natürliche Funktion des Zahns sowie das ästhetische Erscheinungsbild wiederhergestellt. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass der Zahnnerv in Mitleidenschaft gezogen wird oder im schlimmsten Fall ein kranker Zahn entfernt werden muss.

  • Kompositfüllungen
  • Gold-Inlays
  • Keramik-Inlays

Sprechen Sie uns an

Ästhetik und Nachhaltigkeit

In Hinblick auf Ästhetik und Nachhaltigkeit sind nach aktuellem Stand von Forschung und Praxis  modernste und hochwertige Komposite (Zahnkunststoffe) als Füllungsmaterial führend; gerade im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen mit Amalgam. Für Kompositfüllungen müssen Zähne kaum mehr beschliffen werden, die Behandlung ist also besonders schonend. Komposite bestehen zu 80% aus kleinsten Glas-, Keramik und Quarzpartikeln und zu ca. 20% aus Kunststoff. Sie werden mit Haftvermittlern in den Zahn eingeklebt und halten außerordentliche gut.

Nach der Ausarbeitung und Politur sind die Füllungen darüber hinaus auch bei genauerem Hinsehen kaum vom Zahn zu unterscheiden. Durch ihre Zusammensetzung und Struktur sind moderne Komposite zudem sehr abriebfest und halten starken Belastungen stand.

Bei Füllungen an den Frontzähnen werden aus ästhetischen Gründen in der Regel zahnfarbene Kompositfüllungen verwendet.

Alternativen bieten Einlagefüllungen (Inlays) aus Gold oder Keramik. Diese werden im Meisterlabor (Ceradent) bei uns im Haus gefertigt und erlauben aufgrund Ihrer hohen Festigkeit auch bei größerer Schädigung das Einbeziehen der Höcker eines Zahnes (Onlay bis hin zur Teilkrone). Laborgefertigte Varianten sind besonders langlebig, die Haltbarkeit liegt bei weit über 10 Jahren.

zahn phone clock marker google jameda down right

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können und zum Zwecke der Analyse der Nutzung unserer Webseite, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.